Archiv für den Autor: Schmidt

Wichtige Termine / Call for Papers

Der Call for Papers zur Veranstaltung DERMARKENTAG2016 wird aktuell vom Programmkomitee, Prof. Dr. Carsten Baumgarth und Prof. Dr. Holger J. Schmidt, erarbeitet. Sie finden ihn in den nächsten Tagen auf www.dermarkentag.de. Außerdem wird er in die bekannten wissenschaftlichen Netzwerke verteilt. Heute können wir aber schon einmal die wichtigsten (vorläufigen) Termine bekannt geben:

  • Einreichungsfrist: 31. März 2016
  • Information über das Ergebnis des Begutachtungsprozesses nach doppelt-blinder Begutachtung: 30. Mai 2016
  • Abgabe der finalen Konferenzbeiträge: 15. August 2016
  • Konferenzdaten: 29. – 30. September 2016

SAVE THE DATE

Termin und Ort für DERMARKENTAG2016 stehen fest: Die Konferenz findet vom 29. bis 30. September an der HWR in Berlin statt. Die Organisation wird wieder in den bewährten Händen der Professoren Carsten Baumgarth (HWR Berlin) und Holger J. Schmidt (HS Koblenz) liegen. Näheres zum Programm und zur Organisation wird in Kürze bekannt gegeben.

Paradigmenwechsel in der Markenführung?

Anstelle von Prof. Dr. Christoph Fuchs, der leider kurzfristig verhindert ist, wird Prof. Dr. Jan Drengner von der Hochschule Worms unsere abschließende Keynote am Freitag, 26.09., 14.45 – 15.30 Uhr, halten. Das hoch spannende Thema: „Der Beitrag der Service-Dominant Logic zur Weiterentwicklung der Markenführung“.

Medien-Partnerschaft mit Brand2Global vereinbart

DERMARKENTAG2014 und Brand2Global werden bei der Vermarktung beider Veranstaltungen zukünftig zusammen arbeiten. Beide Konferenzen ergänzen sich hervorragend: Während DERMARKENTAG2014 die Markenführung im deutschsprachigen Raum fokussiert und hier Impulse setzen will, thematisiert Brand2Global ausschließlich Fragen der globalen Markenführung. Nähere Informationen zur Brand2Global, die vom 01.-02. Oktober 2014 in London stattfindet, finden Sie hier:

www.brand2global.com

Mit der Spraydose Marken stärken

Wie können Marken von Graffitikunst profitieren? Kunst und Marken sind eigentlich zwei sehr unterschiedliche Systeme. Carsten Baumgarth (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) wird am Beispiel der Urban Art die Potenziale und offenen Frage des Themas Kunst & Marke bei der fünften Auflage der Konferenz DERMARKENTAG2014 präsentieren.

A value-based typology of brand love relationships

Der Keynote-Speaker unserer Markenkonferenz, Prof. Rajeev Batra (University of Michigan, USA), wird bereits das Thema Markenliebe als stärkste emotionale Art der Markenbeziehung thematisieren. Jochen Kühn, Tobias Langner und Alexander Fischer (alle Bergische Universität Wuppertal) werden diese Diskussion vertiefen und die Frage in Koblenz beantworten, ob Markenliebe immer gleich ist oder es mehrere Formen und Dimensionen gibt.

The Battle for Salience

Does brand salience have a positive effect on purchase behavior? The presentation „The Battle for Salience: Dimensions, Determinants, and Outcomes of Brand Salience – an Empirical Analysis“ gives an answer.

Brand Salience has received much attention in literature. However, there still remains ambiguity with regard to a common definition and conceptualization. Thus, Beatrix Dietz and Judith Hohmann conceptualize that brand salience consists of three dimensions: brand awareness, brand association, and brand knowledge. They further identify antecedents and consequences of brand salience and empirically test their model based on a sample of 150 respondents. Their results will be presented at the conference DERMARKENTAG2014 at the city of Koblenz (25./26. September 2014).Der Beitrag „The Battle for Salience: Dimensions, Determinants, and Outcomes of Brand Salience – an Empirical Analysis“

Integriertes Corporate Strategic & Brand Management

Wie eine erfolgreiche Markenführung auszugestalten und in den strategischen Kontext eines Unternehmens zu integrieren ist, darüber ist man sich bis heute kaum klar. Doch das Fehlen eines integrierten Ansatzes zur Entwicklung von Unternehmensstrategien und zum Management der Unternehmensmarke ist verwunderlich,  da mit den identitätsbasierten Ansätzen der Markenführung Konzepte zur Verfügung stehen, die  die Basis hierfür leisten könnten. Die auf DERMARKENTAG2014 präsentierte Arbeit von Holger J. Schmidt (Hochschule Koblenz) leistet einen Beitrag dazu, einen Bezugsrahmen zum integrierten Management von „Corporate Strategy“ und „Corporate Brand“ (CS&B-Management) zu entwickeln. Dieser wird anhand von Praxisbeispielen erläutert.

Touchpoint-Research als der Moment of Truth

Brandtochpoints und multisensorische Markenführung sind seit einigen Jahren neue „Zauberwörter“ in der Markenführung. Zur Gestaltung von multisensorischen Markenkontaktpunkten ist aber zunächst eine zuverlässige Messung notwendig. Steffen Schmidt, Sascha Langner, Klaus-Peter Wiedmann (alle Leibnitz Universität Hannover) und Michael Schießl (eye-square Berlin) werden auf der Konferenz am Beispiel des Verpackungsdesigns den Einsatz und Aussagewert einer Methodenkombination zur Messung der Markenkontakte vorstellen.