Keynote Speaker

Prof. Dr. Oriol Iglesias, ESADE Ramon Llull University

Prof. Dr. Oriol Iglesias,
ESADE Ramon Llull University

Prof. Dr. Oriol Iglesias spricht in Englisch zum Thema „Brands with a Conscience“. Oriol is an Associate Professor at the Marketing Department of ESADE University (Barcelona) and the Chair of the Research Group on Brand Management. He is member of the Executive Committee of the European Academy of Marketing (EMAC), and Member of the Scientific Committee of the Special Interest Group on Brand, Identity, and Corporate Reputation of the Academy of Marketing (AM). He is also member of the Editorial Board of the Journal of Brand Management and also member of the Editorial Review Board of the Journal of Product and Brand Management. His research has been published in top international academic journals, such as California Management Review, Journal of Business Ethics, and European Journal of Marketing, among others. He is the author of the book „Brand desire: how to create consumer involvement and inspiration“. For more Information on Oriol and his work, pleasse visit http://www.esade.edu/faculty/oriol.Iglesias.

Tanja Lockwood, Villeroy & Boch

Tanja Lockwood, Villeroy & Boch

Tanja Lockwood ist Marketingstrategin mit langjähriger Erfahrung in Produktvermarktung sowie Aus- und Aufbau neuer Märkte und Zielgruppen und in ihrer jetzigen Position Director Customer Marketing bei der Villeroy Boch AG. Zuvor arbeitete Sie bei Swarovski und Roche Diagnostics. Ihre Leidenschaft sind der Aufbau, die Steuerung und die Weiterentwicklung von Marken. Darüber hinaus besitzt sie eine umfassende Expertise in der geschäftsfördernder Digitalisierung von Unternehmen. Sie spricht zum Thema „Virtual Reality: Spaßfaktor oder Business-Treiber?“.

Dr. Matthias Unfried, GfK Verein

Dr. Matthias Unfried,
GfK Verein

Dr. Matthias Unfried spricht zum Thema „Stimmanalyse: Die Stimme des Verbrauchers zum Klingen bringen“. Er hat nach einer Ausbildung zum Verwaltungsangestelten und dem Abitur Volkswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg studiert. Nach dem Diplom promovierte er am Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie bei Prof. Veronika Grimm mit dem Fokus auf angewandter Spieltheorie. In seiner Doktorarbeit untersuchte er die Anreizstrukturen in regulierten Märkten wobei der Schwerpunkt auf Energie- und Gesundheitsmärkten lag. Seit 2012 ist er in der Grundlagenforschung des GfK Vereins tätig. Dort liegt sein Forschungsschwerpunkt auf der Untersuchung und der Entwicklung neuer Methoden der Datenerhebung. In diesem Rahmen leitet er ein Projekt dessen Ziel die automatische Messung von Emotionen aus der Stimme ist. Der zweite Schwerpunkt liegt auf der Verhaltensökonomik und der Erklärung des Konsumverhaltens mit verhaltensökonomischen Ansätzen. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.gfk-verein.org.

Martin Görlitz, Unternehmer und Stifter

Martin Görlitz, Unternehmer und Stifter

Martin Görlitz, Unternehmer und Stifter aus Koblenz, spricht zum Thema „Wirtschaft neu denken – Die Markenführung von Social & Sustainable Startups“. Nachhaltig, sozial, am Gemeinwohl orientiert – wie drücken junge Unternehmen diese Werte in ihrer Marke aus? Wie gelingt der Spagat zwischen der notwendigen Abkehr vom Wachstumsparadigma einerseits und der Tatsache, dass man den Logiken der bestehenden Märkte doch nicht entfliehen kann? Diesen Fragen widmet sich Martin Görlitz in seinem Vortrag anlässlich des Markentages. Martin Görlitz gründete 1976 die heute als Görlitz AG europaweit tätige Firmengruppe. Bereits 1995 gründete er die Martin-Görlitz-Stiftung für Energie, Umwelt und Soziales, um so einen Beitrag zum nachhaltigen Handeln zu leisten, denn er war und ist überzeugt: „Wir sollten unseren Kindern eine Welt hinterlassen, die lebenswert ist und in der die  Grundlagen unserer Existenz nicht zerstört, sondern von uns verbessert wurden.“ 2011 verkaufte er seine Anteile an der Görlitz AG und zog sich aus der Firmengruppe zurück, um sich ganz dem Thema des nachhaltigen Handelns zu widmen. Heute setzt Martin Görlitz mit seiner Stiftung den Schwerpunkt auf die Initiierung und Unterstützung konkreter Projekte, die beispielhaft zeigen, wie nachhaltiges und zukunftsfähiges Wirtschaften aussehen kann. Diese Aktivitäten werden vom ISSO-Institut gesteuert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.isso.de.

Dr. Hans-Dietrich Reckhaus, Reckhaus GmbH & Co. KG

Dr. Hans-Dietrich Reckhaus, Reckhaus GmbH & Co. KG

Dr. Hans-Dietrich Reckhaus spricht zum Thema „Von der Fliege zu Insect Respect“. Er ist geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Familienbetriebs, den er seit 1995 in zweiter Generation leitet. Das Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von Bioziden in Deutschland (Reckhaus GmbH & Co.KG, Bielefeld) und der Schweiz (Reckhaus AG, Gais). Mit dem 2012 lancierten Gütezeichen «Insect Respect», das Ausgleichsflächen für eine ökoneutrale Insektenbekämpfung schafft, strebt der Unternehmer eine nachhaltige Transformation seiner Branche an. Auslöser für das weltweit einzigartige Ausgleichsmodell war die von ihm initiierte Kunstaktion «Fliegen retten». Hans-Dietrich Reckhaus hat einen Master- und Doktortitel in Betriebswirtschaftslehre der Universität St. Gallen. Er referiert und publiziert regelmäßig zu Fragen der KMU-Führung und Nachhaltigkeit. Weiteren Informationen erhalten Sie unter www.reckhaus.com und www.insect-respect.org.